Arbeitskreis „Shopfloor Management“

Seit Januar 2017 existiert der AWF-Arbeitskreis „Shopfloor Management“. In ihm erörtern Führungskräfte sowie (Projekt- und Lean-)Manager, wie der Lean-Gedanke im Betriebsalltag auf der operativen Ebene, also am „Ort des Geschehens“ nachhaltig umgesetzt werden kann. Zudem entwerfen und erörtern sie gemeinsam Lösungsansätze für akute Probleme.

Fachlich geleitet wird die Arbeitsgemeinschaft von Dr. Daniela Kudernatsch, der  Inhaberin der Unternehmensberatung von Kudernatsch Consulting & Solutions, Straßlach bei München, die u.a. das Buch „Hoshin Kanri: Unternehmensweite Strategieumsetzung mit Lean-Management-Tools“ schrieb.

Funktion, Ziele der AG Shopfloor Management

Gegründet wurde die Arbeitsgemeinschaft, weil viele Unternehmen in den zurückliegenden Jahren erkannt haben: Unsere Führungskräfte haben sich immer weiter vom Ort des Geschehens entfernt; des Weiteren: Statt sich mit Verwaltung und unnötiger Bürokratie zu beschäftigen, sollten sie, gemäß der Maxime „go and see“ statt „meet and mail“, den Wertschöpfungsprozessen wieder mehr Aufmerksamkeit schenken – unter anderem, damit Entscheidungen beschleunigt und schneller umgesetzt werden, Standardabweichungen früher erkannt werden und die Mitarbeiter sich allmählich zu Verbesserungsmanagern entwickeln.

Beim Verankern einer solchen Kultur in ihrer Organisation stoßen die Unternehmen jedoch oft auf Schwierigkeiten – nicht nur, weil sich hierfür das Selbstverständnis der Führungskräfte und ihrer Mitarbeiter wandeln muss, sondern auch weil sie wenig Erfahrung mit solchen Lean Tools wie dem Kata Coaching, dem PDCA-Zyklus usw. haben. Hierfür sollen in dem Arbeitskreis im Kollegenkreis gemeinsam Lösungen gefunden und erarbeitet werden.

Ablauf der Treffen der AG Shopfloor Management

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich alle drei Monate für 1,5 Tage beim gastgebenden Unternehmen eines Teilnehmers. Am ersten Tag stellt der Gastgeber sich, sein Werk und dessen Lean-Aktivitäten (mit einem Werksrundgang) vor. Am zweiten Tag erörtern die Teilnehmer im Kollegenkreis  Fragen wie:

 

  • Was sind mögliche Ansätze zur erfolgreichen Einführung von Shopfloor Management im Unternehmen?
  • Welche Voraussetzungen müssen hierfür geschaffen werden? Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren?
  • Wie funktioniert das Shopfloor Management in der Praxis, und welche Rolle spielen dabei die Mitarbeiter und die Führungskräfte?
  • Wie kann der Veränderungsprozess gemanagt werden?
  • Welche Techniken und Werkzeuge gibt es?
  • Wie werden Mitarbeiter, Teams beim Entwickeln und Umsetzen ihrer Ziele professionell gecoacht?
  • Was sind pragmatische Visualisierungen und effektive Kenn-zahlendarstellungen?
  • In welchem Zusammenhang steht das Shopfloor Management mit der Gesamtunternehmenssteuerung?

Bearbeitet werden diese Fragen unter anderem mit Fallstudien, Best Practice-Beispielen und Beispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer. Die vorgestellten Arbeitstechniken werden in praktischen Übungen und Rollenspielen erprobt.

Wer kann Mitglied der AG Shopfloor Management werden?

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft können unter anderem Betriebs-, Werks- und Teamleiter sowie (Lean- und Projekt-)Manager werden, die bei ihrer Arbeit vor der Herausforderung stehen, den Lean-Gedanken nachhaltig am Ort des Geschehens umsetzen.

Sind Sie daran interessiert, am nächsten Treffen des AWF-Arbeitskreises Shopfloor-Management teilzunehmen? Wenn ja, dann senden Sie uns bitte eine Mail:  info@kudernatsch.com